Schwäbische Schupfnudeln

Was gibt es im Winter besseres, als eine richtig herzhafte und wärmende Mahlzeit? Nichts! Ok, der Winter ist vorbei und der Sommer kommt in immer größeren Schritten, aber mal ehrlich: solange es abends kalt ist darf es auch was mit Sauerkraut sein…

Die letzten Wochen war dieses super schnelle Gericht unser wöchentlicher Begleiter. Gesund durch die Extra-Portion Vitamin C aus dem Sauerkraut und eine tolle Unterstützung für einen gesunden Darm. Es ist auch echt simpel und sogar für jemanden, dem Wasser im Topf anbrennt, absolut machbar.

Zutaten:

  • 1 Beutel Schupfnudeln   (ich bevorzuge die von Bofrost)
  • 1 Glas Sauerkraut
  • Speck gewürfelt
  • 1 Becher Schmand
  • 1 Becher Crème Fraîche   (ich nehme die „legere“)
  • Olivenöl   (nur etwas in die Pfanne)
  • Pfeffer

Zubereitung:

  • in einer Pfanne oder einem Wok etwas Olivenöl erhitzen und den Speck leicht anbraten
  • Schupfnudeln hinzufügen und mit anbraten – regelmäßig wenden
  • wenn die Schupfnudeln anfangen, leicht goldbraun zu werden, Sauerkraut, Schmand und Crème Fraîche unterrühren
  • ca. 10 Minuten bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze köcheln – regelmäßig umrühren, damit nichts anbrennt
  • zum Schluss mit Pfeffer abschmecken; wir brauchen kein Salz, da der Speck meistens salzig ist

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad leicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.